Normal view MARC view ISBD view

Das Europa der Europäer : Über die wahrnehmungen eines politischen Raums / Daniel Gaxie [and three others], hg ; Umschlaggestaltung, Kordula Röckenhaus ; Lektorat & Satz, Estelle Czerny und Jay Rowell.

Contributor(s): Czerny, Estelle [proofreader.] | Gaxie, Daniel [editor.] | Röckenhaus, Kordula [cover designer.] | Rowell, Jay [proofreader.].
Material type: materialTypeLabelBookSeries: Kultur und soziale Praxis: Publisher: Bielefeld, Germany : Transcript, 2011Copyright date: ©2011Description: 1 online resource (344 pages).Content type: text Media type: computer Carrier type: online resourceISBN: 3837616266; 3839416264; 9783837616262; 9783839416266.Subject(s): European Union | European Union | Public opinion -- Europe | Public opinion | Society and social sciences Society and social sciences | Sociology and anthropology | Sociology | EuropeGenre/Form: Electronic books.Additional physical formats: Print version:: Europa der Europäer : Über die wahrnehmungen eines politischen Raums.DDC classification: 303.38094 Online resources: Digital version
Contents:
Cover Das Europa der Europäer; Inhalt; Einleitung; Erster Teil: Methoden; Forschungsbefunde und Forschungslücken. Die Grundeinstellungen der Bürger zu "Europa"; Methodologische Fragen; Zweiter Teil: Grundeinstellungen; Typen der Grundeinstellung zu Europa; Deutsche Besonderheiten; Italienische Besonderheiten; Polnische Besonderheiten; Weder für noch gegen Europa. Ambivalente Einstellungen und Argumentationsvielfalt; Gibt es einen nationalen Effekt? Zeitlichkeiten und historische Erfahrungen bei den Grundeinstellungen zu Europa; Dritter Teil: Ressourcen.
Europäische Redeweisen. Profane Ressourcen und Techniken zur Einnahme eines Standpunkts zu EuropaGibt es eine spezifische Europa-Kompetenz?; Zersplittertes Europa. Informationsmittel, Informationselemente und Informiertheit; Vierter Teil: Standpunkte; Europäische Welten. Vielgestaltige Aneignungen eines Institutionalisierungsprozesses; Die populären Milieus. Wie "silent citizens" Europa beurteilen; Wenn Europa mobilisiert ... ; Schlussbemerkung; Literatur.
Summary: Wurden die Grundeinstellungen europäischer Bürger bisher fast exklusiv durch quantitative Methoden beobachtet und erklärt, so geht die in diesem Buch vorgestellte international vergleichende Studie einen anderen Weg: Das Ziel der von 2006 bis 2009 durchgeführten Erhebungen war es, genauere qualitative Untersuchungstechniken einzusetzen, um so die Komplexität und Vielfalt der Wahrnehmungen und Reaktionen der "Normalbürger" besser wiederzugeben. Ein wichtiger Beitrag zur Vielfalt der Einstellungen zu Europa und zur Erklärung der allgemeinen Distanz der meisten Bürger in Bezug auf die EU. Rezen.
    average rating: 0.0 (0 votes)
Item type Current location Call number URL Status Notes Date due Barcode
E-books E-books
http://www.jstor.org/stable/10.2307/j.ctv1fxj1b Not for loan Only accessible on campus.

"Aus dem Französischen von Frank Weigand und Markuz Merz."

Includes bibliographical references.

Cover Das Europa der Europäer; Inhalt; Einleitung; Erster Teil: Methoden; Forschungsbefunde und Forschungslücken. Die Grundeinstellungen der Bürger zu "Europa"; Methodologische Fragen; Zweiter Teil: Grundeinstellungen; Typen der Grundeinstellung zu Europa; Deutsche Besonderheiten; Italienische Besonderheiten; Polnische Besonderheiten; Weder für noch gegen Europa. Ambivalente Einstellungen und Argumentationsvielfalt; Gibt es einen nationalen Effekt? Zeitlichkeiten und historische Erfahrungen bei den Grundeinstellungen zu Europa; Dritter Teil: Ressourcen.

Europäische Redeweisen. Profane Ressourcen und Techniken zur Einnahme eines Standpunkts zu EuropaGibt es eine spezifische Europa-Kompetenz?; Zersplittertes Europa. Informationsmittel, Informationselemente und Informiertheit; Vierter Teil: Standpunkte; Europäische Welten. Vielgestaltige Aneignungen eines Institutionalisierungsprozesses; Die populären Milieus. Wie "silent citizens" Europa beurteilen; Wenn Europa mobilisiert ... ; Schlussbemerkung; Literatur.

Wurden die Grundeinstellungen europäischer Bürger bisher fast exklusiv durch quantitative Methoden beobachtet und erklärt, so geht die in diesem Buch vorgestellte international vergleichende Studie einen anderen Weg: Das Ziel der von 2006 bis 2009 durchgeführten Erhebungen war es, genauere qualitative Untersuchungstechniken einzusetzen, um so die Komplexität und Vielfalt der Wahrnehmungen und Reaktionen der "Normalbürger" besser wiederzugeben. Ein wichtiger Beitrag zur Vielfalt der Einstellungen zu Europa und zur Erklärung der allgemeinen Distanz der meisten Bürger in Bezug auf die EU. Rezen.

This work is licensed under a Creative Commons license

https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/legalcode

Online resource; title from PDF title page (ebrary, viewed March 2, 2015).

JSTOR Books at JSTOR Open Access

Powered by Koha